Blogs vom Rhein

Ich habe mir mal Blogs angeschaut…

mein absoluter Favorit ist : http://rheintour.info/
hier gibt es auch eine super APP für das Handy…ein Muss für jeden Mittelrhein-Fan

 

Ich bin auch auf einen super interessanten Blog gestoßen mit tollen Infos über Kölner Events…wir selbst kommen mit der „RheinStar“ meist nur einmal im Jahr zu den Kölner Lichtern hin (auch das ist im Blog erwähnt 🙂 )…aber grundsätzlich hat Köln noch sehr viele schöne Events…einfach mal den Blog anschauen und lesen

http://www.wimdu.de/blog/die-besten-veranstaltungen-in-koeln-2016/

Weihnachts- & Silvestertraditionen Weltweit

Obwohl Weihnachten überall aus dem gleichen Grund gefeiert wird, unterscheiden sich die damit verbundenen Traditionen. Mit dem heranwachsen neuer Generationen entwickeln sich neue Lebensweisheiten und neue Einstellungen zu Gesundheit, Umwelt und Traditionen.

Deutschland
Hier werden auf Weihnachts- oder Christkindlmärkten Glühwein und Feuerzangenbowle getrunken. Freunde und Kollegen treffen sich zum Weihnachtsessen.

Spanien
Zu Silvester wetteifern die Restaurantgäste in Madrid darin, in den letzten 12 Sekunden vor Mitternacht 12 Weintrauben ganz herunter zu schlucken, was im kommenden Jahr Glück bringen soll. Diese Tradition ist inzwischen so beliebt, dass man heutzutage Kartons mit 12 vorbereiteten Weintrauben ohne Schale und Kerne kaufen kann.

Frankreich
Zu Silvester schwelgen die Franzosen in Gänseleber, Räucherlachs und Austern und die Restaurants bieten spezielle Musikveranstaltungen an.

Schweden
Heutzutage sind immer mehr schwedische Restaurants am 24.Dezember geöffnet, da viele Schweden inzwischen Weihnachten nicht mehr zu Hause feiern.

Italien
Um ein glückliches neues Jahr zu garantieren, soll man nach italienischer Tradition am Silvesterabend rote Unterwäsche tragen.

Benelux
Viele besuchen Weihnachtsmärkte, um Geschenke und den obligatorischen Glühwein zu kaufen. Silvester wird meistens mit Freunden oder der Familie in einer Bar oder einem Restaurant mit Fingerfood und viel Sekt gefeiert.

Finnland
Viele Finnen genießen nach dem Weihnachtsessen die traditionelle Sauna. Es gibt auch einen starken Trend zu nachhaltigeren Feiern ohne Übertreibungen, bei denen eher Erlebnisse als materielle Dinge verschenkt werden.

Großbritannien
Beim Weihnachtsessen liegt neben jedem Teller ein Knallbonbon, der mit einem lauten Knall auseinander gezogen wird und Kleinigkeiten und ein Rätsel enthält, das laut am Tisch vorgelesen wird. Die meisten Firmen organisieren für ihre Mitarbeiter Weihnachtsfeiern, oft außerhalb des Büros.

Warum ist Weihnachten ROT ?

Das habe ich mich gefragt…
Dazu habe ich viele Theorien gefunden, aber keine eindeutige Antwort.
Sicher ist nur, dass für die meisten von uns Rot die Farbe von Weihnachten ist.
Blumen, Kleidung, Servietten, Kerzen und andere Dekorationen -alles sollte rot sein.

Eine Erklärung für die Dominanz von Rot zu Weihnachten ist die, dass die Herstellung der roten Farbe traditionell sehr aufwändig und teuer war. Daher wurde sie im Laufe der Geschichte nur bei Feierlichkeiten, wie beispielsweise Weihnachten, verwendet.

Und dann gibt es noch den Weihnachtsmann, der alljährlich sein rotes Gewand anzieht. Obwohl viele das glauben, ist er keine Erfindung von CocaCola. Das Bild des Weihnachtsmanns als freundlicher älterer Herr mit rotem Mantel und weißem Bart wurde erstmals 1866 im Magazin Harper’s Weekly veröffentlicht. Schöpfer war der deutsche Illustrator und Cartoon-Zeichner Thomas Nast.
„Der Heilige Nikolaus trug einen schönen roten Mantel und wurde zum Vorbild für den modernen Weihnachtsmann, so wie wir ihn heute kennen.“

Mats Nilsson, Ethnologe von der Universität Göteborg in Schweden und Experte für Weihnachtstraditionen, ist der Meinung, dass der rote Mantel des Weihnachtsmanns möglicherweise vom Heiligen Nikolaus stammt.
„Dieser lebte um das Jahr 300 v. Chr. in Kleinasien und war für seine Großzügigkeit bekannt. Der Heilige Nikolaus trug einen schönen roten Mantel und wurde zum Vorbild für den modernen Weihnachtsmann, so wie wir ihn heute kennen“, meint Mats Nilsson.

CocaCola veränderte dann genau zur rechten Zeit ein bereits vorhandenes Bild des Weihnachtsmanns. Der rot gekleidete Weihnachtsmann in dem Werbefilm 1931 veränderte das Bild von CocaCola als Getränk für heiße Sommertage und verstärkte unsere Auffassung, dass Weihnachten rot sein müsse.

mein Fazit:
Es muss nicht immer rot sein, es gibt doch auch wunderschöne Gold-Töne 🙂

Der Binger Mäuseturm

Der Binger Mäuseturm -die Legende

Vor einem Jahrtausend herrschte zu Mainz ein Bischof, namens Hatto. Dieser war ein sehr harter und geiziger Mann, der trotz seines ungeheuren Reichtums die Hand      lieber zum Segen als zum Almosengeben ausstreckte. Wiewohl seine Scheuren voll Korn und seine Schatzkammern voll Gold waren, konnte er doch nie genug bekommen und erpresste unbarmherzig seine Untertanen.


Da aber geschah es, dass infolge einer Teuerung die Hungersnot in seinem Lande    ausbrach. Viele Leute kamen dadurch elendig ums Leben. Noch mehr jedoch             versammelten sich, hohlwangig und gar erbärmlich  anzusehen, um die bischöfliche Burg, wo sie nach Brot schrieen. Hatto verweigerte es ihnen und schalt sie überdies ein ebenso lästiges wie unnützes Volk, das bisher lieber gefaulenzt als gearbeitet hätte.

Weil aber die schrecklich hungernden Leute auch auf diesem Schimpf hin nicht abzogen, sondern in ihrer Leibesnot noch flehentlicher nach Brot verlangten, sandte der Bischof seine Schergen gegen sie aus und ließ sie festnehmen, soviel ihrer auch waren, Männer und Frauen, Greise und Kinder.

Dann befahl er, die Gefangenen in eine alte Scheune einzusperren und diese in Brand zu stecken.               Es geschah, und da erscholl ein grauenhaftes Schreien aus den bald hoch auflodernden Flammen. Der steinharte Bischof jedoch wurde nicht im mindesten davon beeindruckt. Vielmehr spottete er noch: „Hört nur, die Mäuse pfeifen.“

Und kaum hatte er diese boshaften Worte ausgesprochen, als das Strafgericht Gottes über ihn kam. Aus der brennenden Scheune quoll nämlich eine riesige Schar von  Mäusen hervor, die wimmelnd zum Schloss des Bischofs flutete und in dieses eindrang.

Hals über Kopf musste da Hatto flüchten. Allein, wohin er auch lief und später ritt, aus Mainz hinaus und durch vieler Herren Lande, überall hin folgte ihm die mausgraue Flut der schrecklichen Tiere wie eine Schleppe.

 

Schließlich, als der Bischof selbst vor Sorge und Not so abgezehrt und hohlwangig war, wie einst die Hungernden vor seiner Burg, wusste er sich keinen anderen Rat mehr, als auf einer kleinen Rheininsel bei Bingen einen hohen Turm errichten und darin im obersten Stockwerk ein an Ketten hängendes Bett anbringen zu lassen.   Dorthin flüchtete er sodann. Wenn er aber gehofft hatte, hier Frieden zu finden, irrte er sich.

 

Eine Morgens wimmelte es von Mäusen um den Turm, und immer noch kamen neue herangeschwommen. Hatto, der ihnen entsetzt ausweichen wollte, stürzte über die kribbelnde, an ihm hinaufschnellende und sich an ihm festbeißende Schar angsterfüllt zum Kahne hin und gedachte, nach dem rechten Rheinufer überzusetzen. Doch das Boot war bereits zernagt und lag unbrauchbar im Wasser.

 

Da wandte sich der Bischof wieder dem Turme zu und hetzte die Treppe hinauf. Tür um Tür schlug er dabei hinter sich zu. Droben, im obersten Geschoss, verkroch er sich erschöpft in seinem Bette. Und hier fand er nun sein Ende.

 

Wenige Tage später, als sich die furchtbare Schar der Mäuse wieder verzogen hatte und spurlos verschwunden war, fand man im Turme nur noch das Gerippe des            Bischofs. Die Mäuse hatten ihn bei lebendigem Leibe aufgefressen. Seitdem hat man Hatto noch oft als eine ungewisse und unruhig hin und her schwebende Nebelgestalt nachts bei dem Turme gesehen, der bis auf den heutigen Tag der „Maus-“ oder „Mäuseturm“ genannt wird.

Hochzeits-Bräuche

Jedes Jahr im Januar sind wir von der Rössler Linie zusammen mit der Hotel Krone Assamnnshausen auf der Hochzeitsmesse TrauDich! in Frankfurt.

 

Wir Rössler’s mit unseren Schiffen als Eventlocation sind hier schon was ganz exklusives 🙂
Auf der Trau Dich!! findet man super Ideen für die Hochzeit oder auch jedes andere Event.

In diesem Jahr habe ich aber u.a. die Bräuche rund um den Brautschuh kennen gelernt…total interessant:

Frankreich:
Am Hochzeitstag eine Münze im Brautschuh tragen-und so das junge Glück dauerhaft vor Geldsorgen schützen.
Empfehlung: Spätestens ab dem Eröffnungstanz ist das Geldstück auch in der Handtasche gut aufgehoben.

Türkei:
Ein beliebter Brauch ist es, dass die Braut den Namen ihrer unverheirateten Freundinnen unter ihren Brautschuh schreibt.
Die Namen, die am Ende des Abends nicht mehr lesbar sind, heiraten als nächstes.

Amerika:
Nach dem Hochzeitsessen krabbeln die Kinder der Gäste unter den Tisch der Braut und stibitzen ihr den linken Schuh.
Erst wenn genug „Lösegeld“ gesammelt wurde, bekommt sie ihn zurück.

Italien:
Vor der Trauung darf die Braut sich nicht komplett im Spiegel betrachten, denn das soll Unglück bringen.
Tut sie es doch, so muss sie ein Accessoire ablegen -einen Ohrring, einen Handschuh oder eben einen Schuh.

Bau des neuen Fundaments unseres Schiffsanlegers Nr.12

Die ganzen Jahre lag an der Brücke 12 in Rüdesheim am Rhein das Bunkerboot an einem kleinem Schiffsanleger. Dann haben wir diesen Schiffsanleger übernommen um dort eine neue, große und für die Gäste komfortable Schiffsanlegestelle zu errichten.
Um in Rüdesheim am Rhein diese neue Schiffsanlegestelle (die vom Stahlbau Müller gebaut wurde) hinzulegen, musste natürlich ein neues Fundament in den Leinpfad gebaut werden und auch neue Verankerungspunkte eingerammt werden.IMG_2722

IMG_2743

IMG_2745

Captain Jack Sparrow entert unser Schiff

Der Stargast während der Tattoo Convention in 2012 war Captain Jack Sparrow.
Eigentlich wollte er unser Schiff entern, aber unser Schiffsführer und Seniorchef hat unser Schiff verteidigt 😉 …wir durften unser Schiff behalten
Captain Jack Sparrow und Kapitän Rössler Senior sind Freunde geworden

IMG_1332

Rüdesheimer Kaffee Show auf unserem Schiff

Wenn unsere Gäste sich für ihre Schifffahrt etwas wünschen, setzen wir diese Wünsche natürlich um.
Bei dieser Schifffahrt haben sich die Gäste eine Rüdesheimer Kaffee Show gewünscht, dazu gab es natürlich auch Asbach-Pralinen.
Die Show auf unserem Schiff lief dann wie folgt ab; wir haben die Gäste des Schiffes um den Rüdesheimer Kaffee Tisch versammelt, den Salon des Schiffes abgedunkelt und dann alle Rüdesheimer Kaffeetassen flambiert…wow!!!
IMG_0623

IMG_0625

 

Der Rüdesheimer Kaffee wird so gemacht:
4cl Asbach mit 3 Stück Würfelzucker erwärmen (nicht kochen!!! wirklich nur leicht erwärmen)
diesen dann anzünden (kann man mit einem Löffel machen, dass man sich die Finger nicht verbrennt)
wenn der Asbach kurz gebrannt hat (wirklich nur ein paar Sekunden dass er karamellisiert, wenn er zu lange brennt ist der Alkohol raus)
mit Kaffee ablöschen,
Sahnehäubchen drauf, ein paar Schokoladenstreusel dazu…
lecker!!!

 

Auf all unseren Schiffen bieten wir den Rüdesheimer Kaffee natürlich auch an.
Und die Rüdesheimer Kaffee Show können Sie dazu buchen, wenn Sie eines unserer Schiffe mieten.

Osterdekoration auf unserem Schiff Rheingau

Im letzten Jahr an Ostern hat sich unsere Crew was ganz besonderes zur Dekoration auf unserem Schiff Rheingau einfallen lassen.
Eine Rüdesheim-Typische Osterdekoration 😉

IMG_1222

Unser Rüdesheimer-Schiffs-Osterhase ist die komplette Osterferien mit uns Schiff gefahren, aber die Dekoration war immer nach spätestens 2 Tagen Schiff fahren von Bord „gegangen“.

Mal schauen ob es dieses Jahr auch wieder was ganz kreatives auf dem Schiff gibt…

Austausch eines Schiffsmotors bei unserer Rheingau

Irgendwann muss leider mal jeder Motor ausgetauscht werden, auch vor ein paar Jahren bei unserem Schiff Rheingau.
Unser Schiff Rheingau hat noch super tolle MAN Motoren 🙂
Der Austausch eines Motors ist gar nicht so schwer 😉 …wir fahren nach Bingen am Rhein auf die Werft, hier gibt es einen großen Kran.
Der Motor wird im Maschinenraum des Schiffes ausgebaut (alle Leitungen und sonstige Verbindungen abmontieren), dann schraubt man die Tische und Bänke auf dem Sonnendeck des Schiffes ab, hebt die Bodenplatte des Sonnendecks weg, und schon strahlt in den Maschinenraum unseres Schiffes die Sonne.
Dann kommt der Kran zum Einsatz…das ist sehr knifflig, da der Bodenplattenausschnitt nicht viel breiter ist als der Motor.

IMG_1115

IMG_1117

IMG_1145

IMG_1121

 

by Bianka Rössler
www.roesslerlinie.de